Wolfshund Cassie meldet sich zurück

Es ist viel Zeit vergangen seit dem letzten Mal. Jetzt bin ich schon drei Jahre und drei Monate alt. Es ist auch einiges passiert, wir haben das Rudel vergrößert. Ein kleines Frauchen ist seit letztem Jahr dazu gekommen.

Irischer Wolfshund mit Baby

Irischer Wolfshund mit Baby

Irischer Wolfshund mit Baby

Das Baby ist ziemlich niedlich aber auch sehr laut und mobil mittlerweile. Es krabbelt schon hin und her und zieht mir ständig an den Haaren. Dazu singt es ständig. Wenn es mir zuviel wird, verziehe ich mich in den ersten Stock, da kommt es noch nicht von allein hin 😊

Hier ist ein kleines Video, wo sie noch nicht krabbeln konnte:

Eines machen wir beide aber sehr gerne gemeinsam. Spazieren gehen:

Irischer Wolfshund mit Kinderwagen

Irischer Wolfshund mit Kinderwagen

Ich und die beiden anderen Kinder

Die anderen beiden Kindern sind natürlich ebenfalls älter und größer geworden. Das kleinere Herrchen kuschelt ganz gerne mit mir.

Irischer Wolfshund mit Jungen

Irischer Wolfshund mit Jungen

Das kleinere Frauchen spielt eher und geht jetzt schön öfters mit mir spazieren. Sie ist auch schon so nett und bürstet mir einmal die Woche mein Fell. Sehr gerne tobt sie mit mir und meinen Freunden herum.

Wolfshund-Rudel mit kleinem Mädchen

Wolfshund-Rudel mit Mädchen

Das liebe Füttern

Mir kann man nicht nachsagen, dass ich gerne esse. Ich habe schon alles probiert. Barfen, rohes Fleisch, Trockenfutter und Reste essen. So richtig schmecken tut mir auf Dauer nichts. Ich scheine sehr wählerisch zu sein. Ok, außer bei Fleisch, aber Herrchen will nicht so oft frisches Fleisch kaufen… Als Alternative bringt er mir aus dem Kaufland einen Schinkenknochen mit. Der schmeckt wirklich himmlisch, aber Herrchen und Frauchen sind der Meinung, der leckere Knochen stinkt zu viel. Daher bekomme ich den nicht so häufig.

Doch als kleiner Trost ist das Baby so nett und schmeißt mir regelmäßig etwas von ihrem Hochstuhl herunter oder reicht es mir einfach mit ihrer kleinen Hand direkt ins Maul.

Die Läufigkeit quält mich

Ständig rennt Frauchen oder Herrchen mit einem Lappen hinter mir her und wischt das Blut ab, was ich verliere und schimpfen dabeihe rum. Ich versuche zwar immer alles gleich weg zu lecken, doch das klappt nicht immer. Dabei habe ich es doch schwer damit. Andere Hunde reagieren richtig wild und wollen mit mir spielen. Doch ich darf einfach nicht von der Leine…

Einmal die Woche Fahrradfahren

Ach freu ich mich darauf, wenn diese Zeit der Läufigkeit wieder vorbei ist. Dann kann ich wieder richtig los rennen. Mein Herrchen schnallt mir ein- bis zweimal die Woche den Brustkorb und fährt vier bis sechs Kilometer. Dabei lässt er mich immer zwischendurch von der Leine.

Wachhund oder doch zu schüchtern

Ich gebe es ungerne zu, andere besonders fremde Hunde machen mir ein wenig Angst. Auch andere Menschen, vor allem männliche, sind mir nicht ganz geheuer. Bevor mir jemand etwas Böses tut, gehe ich lieber weg.

Aber wehe dem, jemand kommt ungefragt in mein Revier! Hier muss ich jeden warnen, da kenne ich keinen Spaß.

Ansonsten bin ich aber eine nette…

Wolfshund Cassie mit Fuessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*