Wolfshund gegen Westi, der Kampf um das Hundekörbchen

Warum das so ist, können wir uns nicht erklären. Jedoch will unser Irischer Wolfshund gerne in das kleine Hundekörbchen vom Westi. Und unser Westi lässt sich das natürlich nicht zweimal sagen und legt sich in aller Gemütlichkeit in das Körbchen vom Irischen Wolfshund.

Westi im großen Hundekorb

Westi im großen Hundekorb

Dieser wiederum findet das nicht ganz so toll. Das merken wir daran, weil der liebe Irische Wolfshund vor seinem Hundekörbchen steht und anfängt zu knurren und zu jaulen. Das wiederum interessiert den Westi so überhaupt nicht. Nach längerem Gezeter und Geheule wird dann der Rückzug durchgeführt und sie legt sich dann wieder in das Hundekörbchen vom Westi.

Hundekorb ist zu klein

Hundekorb ist zu klein

Aber wenn der Hund unbedingt möchte, kann er sich so klein machen, dass er gemütlich auch in den kleinen Hundekorb vom Westi hineinpasst.

Irischer Wolfshund im kleinen Hundekorb

Irischer Wolfshund im kleinen Hundekorb

Wir müssen jedoch schon zugeben, dass es doch recht gemütlich aussieht… Noch passt alles hinein 🙂

Aber jetzt mal ehrlich

Am Anfang haben wir schon darauf geachtet  dass jeder nur in seinen eigenen Korb geht. Das haben wir aber vor ca. zwei Wochen aufgehört zu unterbinden. Einfach aus dem Grund, weil der Westi sich doch sehr gut wehren kann und Cassie wirklich sehr behutsam mit ihm umgeht. Sie ist wohl mittlerweile so alt, dass sie Rücksicht auf ältere und kleine Hunde nimmt. Das ist ziemlich klasse.

Am Anfang mussten wir den Westi leider des öfteren im Flur unterbringen, da Cassie den kleinen Hund wirklich sehr oft spielerisch bedrängt hat. Das hat sich jedoch nach und nach geändert. Nun können beide die komplette untere Etage im Haus untereinander teilen. Ist auch besser, wenn die beiden einmal alleine sind.

Gemütlicher ist der große Hundekorb trotzdem

Auch wenn der kleine Hundekorb ganz fein ist, ist es doch am schönsten im großen Hundekorb. Hier kann man sich weningstens wenden, strecken und einrollen.

Gemütlich so ein Hundekörbchen

Gemütlich so ein Hundekörbchen

Eine Woche lang nicht gewachsen

Ein Wunder, Cassie ist eine Woche lang nur schwerer und nicht größer geworden. Uns wurde mittlerweile ganz anders bei dieser Geschwindigkeit, wie sie wächst. Jetzt ist sie genau bei 68,5 cm und gute 30 kg schwer. Wir hoffen immer noch, das sie bei 72 cm stehen bleibt. Aber das ist doch ziemlich unwahrscheinlich. Ihre Mutti und Vati sind ziemlich groß geworden. Und nicht zu vergessen, Irische Wolfshund wachsen ca. 1 1/2 Jahre. Also hat sie noch ein Jahr vor sich. Auch wenn die Geschwindigkeit abnehmen dürfte.

Die Kosten für den Oktober

Der Monat war wieder nicht ganz günstig. Irgendwie ist so ein Irischer Wolfshund ziemlich teuer.

Hundeschule

Wir sind mit der Welpen-Schule fertig. Jetzt geht es weiter bei den Junghunden. Hier wird demnächst Frauchen von berichten. Die Hundeschule kostet für zehn Besuche 130 Euro.

Flashleucht-Halsband

Dazu haben wir für die dunkle Jahreszeit ein Flashleucht-Halsband gekauft für knapp 10 Euro. Das blinkt wirklich toll und Cassie ist nicht mehr zu übersehen.

Wurmkur war wieder dran

Die Tage mussten wir zum Tierarzt und eine Wurmkur für Cassie besorgen. Das ganze hat 17,85 Euro gekostet. Das verabreichen wir ganz einfach mit ein wenig Futter und gut ist.

Futter, günstiger als erwartet

Das, was am meisten überraschte, sind die Futterkosten für den Irischen Wolfshund. Diesen Monat sind wir bei 71,85 Euro gelandet. Dabei haben wir noch ein dreiviertel Sack Trockenfutter übrig.

Alles im allen sind wir im Oktober bei ca. 229 Euro gelandet.

Wenn du eine Übersicht über die Kosten haben möchtest, kannst du sie einzeln für jeden Monat finden unter Kosten im Monat 2015.

Jetzt mal ehrlich

Können diese Augen und Nase etwas Böses machen?

Hund - Ich habe wirklich nichts gemacht

Hund – Ich habe wirklich nichts gemacht

 

Kann diese Nase lügen

Kann diese Nase lügen

Ich weiß es einfach nicht… 😉

Ein Kommentar

  • Der „kleine Racker“ ist ja schon ganz schön gewachsen :

    Die Geschichte mit den vertauschten Hundekörbchen kenne ich von unseren Tieren auch. Da bei mir beide Hunde nicht klein sind, fällt der Körbchentausch nicht so sehr auf, aber bei uns liegt dafür die kleinste Katze (ist erst 5 Monate alt) am liebsten im größten Hundebett. Und wenn sie da drin liegt, dann läßt sie sich ganz bestimmt nicht von einem Hund vertreiben. Der Hund muß sich leider eine andere Schlafstatt suchen.

    LG Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*