Gesamtkosten für den Irischen Wolfshund 2015

Das Jahr 2015 ist rum, es wird Zeit einmal die Kosten, die in diesem Jahr für den Irischen Wolfshund entstanden sind, Revue passieren zu lassen.  Als wir uns damals für den Irischen Wolfshund entschieden haben, waren die Kosten eher zweitranging. Uns war jedoch ziemlich klar, dass ein Hund, der so groß werden kann, nicht gerade günstig sein wird bei der Anschaffung und den monatlichen Kosten.

Hinweis: Die Berechnung ist nur für ein halbes Jahr, da wir Cassie erst Mitte letzten Jahres bekommen haben.

Gesamtkosten Irischen Wolfshund 2015

Anschaffungskosten von einem Irischen Wolfshund

Die Anschaffungskosten von einem Irischen Wolfshund mit 1.600 Euro hielten sich ganz gut in Grenzen. Als ich mich über die Rasse informiert habe, war das bereits die untere Grenze. Zwischen 1.600 Euro und 2.500 Euro ist eher üblich. Hier kommt es auch darauf an, ob es sich um ein Weibchen oder einen Rüden handelt. Die Rüden sind in der Regel zwischen 200 Euro und 500 Euro teurer als ein Weibchen.

Einmalige Ausrüstungskosten und Schäden

Neben den Anschaffungskosten ist die erste Ausrüstung und gegebenfalls Umbauten für den Hund nicht zu vernachlässigen. Dazu zählen zum Beispiel Halsband (eher Halsbänder), Absicherungen für die Möbel, damit die nicht angefressen werden oder auch die Hundeschule, die im ersten Jahr zwingend erforderlich ist. Da wir bereits einen Hund hatten und wir viele Dinge von Freunden bekommen haben, die bereits einen großen Hund gehabt haben, konnten wir hier einiges an Geld sparen. Dennoch lagen die Kosten im Jahr 2015 bei 416,32 Euro.

Impfen und Co. die jährlichen Kosten

Je größer der Hund, umso teurer die jährlichen Kosten für diesen. Die Impfungen sind wirklich nicht ohne, wenn ich das mit dem West Highland Terrier vergleiche…

Aber im Grunde lagen diese gerade einmal bei 136,49 Euro. Dadurch, dass die ersten Impfungen beim Züchter durchgeführt wurden, mussten wir hier nur noch einmal nachimpfen, damit die Impfwirkung erhalten bleibt. Dieses ersparte uns auch ziemliche Kosten.

Kosten für Futter und Co.

Das war die spannendste Frage für uns, welche Kosten uns hier erwarten. Ursprünglich haben wir mit 100 Euro im Monat gerechnet. Jedoch wurden wir hier wirklich überrascht. Die Kosten lagen hier genau bei 409,77 Euro.  Wenn wir das auf den Monat runterrechnen, ist das gerade einmal 68,30 Euro. Ok wir müssen hier bedenken, dass wir nur in den ersten zwei, drei Monate mit Nassfutter gearbeitet und danach komplett auf Trockenfutter umgestellt haben.

Ein großer Sack Trockenfutter kostet zwischen 34-38 Euro, je nach Angebot. Davon braucht der Hund ca. eineinhalb in Monat. Das wollen wir gerne ändern, sobald Cassie über zwölf Monate ist und mit Ihrer Ausbildung fertig ist.

Dann wollen wir wahrscheinlich auf Barfen umstellen. Vielleicht machen wir es wieder wie in den ersten zwei, drei Monaten halb Nass, halb Trocken.

Hunde in der Reithalle

Fazit der Kosten:

Die Gesamtkosten für das erste halbe Jahr für den Hund beliefen sich auf 2.516,98 Euro.  Hier schlagen die Anschaffungskosten von 1.600 Euro am meisten zu Buche. Wobei diese noch nicht einmal so hoch erscheinen, wenn wir bedenken, wie groß der Hund wird und dass es sich um ein reinrassigen Irischer Wolfshund handelt. Zum Vergleich mit dem West Highland Terrier, für den wir vor zwölf Jahren 1.100 Euro bezahlt haben.

Packen wir alle Kosten zusammen und ziehen die Anschaffungskosten ab, landen wir bei 916 Euro. Das macht im Schnitt auf sechs Monate gerechnet genau 152,67 Euro im Monat. Was nicht gerade wirklich wenig ist.

Zum Glück werden einige Kosten bald wegfallen, so dass sich die monatlichen Kosten dann wirklich bei hundert Euro einpendeln sollten.

Übersicht über für die Kosten 2015 findest du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*