Die Suche nach dem richtigen Familienhund (LW 0)

Die Suche nach dem richtige Familienhund für uns erwies sich schwieriger als gedacht. Wir wussten nur, dass es auf jeden Fall ein großer Hund sein sollte, der äußerst kinderfreundlich ist.

Dazu sollte er sich mit anderen Hunden gut verstehen, da wir bereits einen kleinen älteren West Highland White Terrier besitzen, keinerlei Aggression oder Nervosität zeigen.

Den richtigen Familienhund finden

Dafür kamen einige Hunderassen in Frage, vom Schäferhund, Labrador, über einen Sennenhund bis zum XXXX. Das einzige, was für uns klar war, war die Entscheidung, dass wir den Hund von Anfang an groß ziehen wollten. Natürlich wäre auch ein Hund eine Alternative, der bereits ausgewaschen ist. Wäre uns einer über den Weg gelaufen, wäre das vielleicht in Betracht gekommen.

Da wir nicht für jede Hunderasse alle Züchter anfahren wollten, um uns über die Rassemerkmale zu informieren, haben wir uns entschieden, bei der Hundemesse in Dortmund vorbei zu fahren. Diese fand im Mai statt. Hier kann man sich an nur einer Stelle über alle möglichen Hunderassen in Ruhe informieren.

Als es dann soweit war, dass die Messe stattfand, sind wir extra sonntags morgens früh losgefahren, damit vor dem ganzen Ansturm um zwölf Uhr, noch zwei bis drei Stunden Zeit hatten, um uns in Ruhe umzusehen. Außerdem sind die meisten Frauchen und Herrchen dann noch relativ gut drauf 😉

Wären wir so über die Hundemesse schlenderten und uns über alles mögliche informierten, liefen uns plötzlich mehrere Riesen-Ponys über den Weg, die auf dem Weg zu einer Rassevorstellung waren. Natürlich waren das keine Ponys, sie waren nur so groß wie welche.

Da sie uns sofort faszinierten, sind wir gleich hinterher und stellten uns neben diese Hunde. Wie der Zufall es wollte, suchte der Züchter-Verein dieser Hunde, gerade freiwillige Kinder, die später mit auf die Bühne gehen würden. Unsere Tochter war gleich Feuer und Flamme als sie angesprochen wurde, ob Sie nicht bei der Vorstellung der Hunde-Rasse mitmachen würde. Also setzten wir uns erstmal auf die Zuschauerbänke und schauten uns die Vorstellung an.

Rassevorstellung Irischer Wolfshund in Dortmund

Rassevorstellung Irischer Wolfshund in Dortmund

Bis unsere Tochter dazu gerufen wurde…

Irischer Wolfshund Vorstellung

Irischer Wolfshund Vorstellung mit unserer Tochter

Irischer Wolfshund Vorstellung mit unserer Tochter mitten drin

Als Sie zur Bühne grufen wurde und wir sahen, wie die Hunde mit unserer Tochter und den anderen Kinder umgegangen sind, ist es um uns geschehen.

Hier wussten wir, dass diese Hunderasse, der Irische Wolfshund, die richtige für uns wäre.

  • ein riesengroßer Hund
  • kinderfreundlich
  • sehr einfühlsam und geduldig
  • leicht zu führen

Das war das erste, was und durch den Kopf schoss. Nach der Vorstellung waren wir erstmal geplättet und sind weiter über die Messe geschlendert. Nachdem uns viele Fragen durch den Kopf gegangen sind, haben wir uns überlegt, gleich zu dem Züchter-Verein zu gehen und unsere Fragen beantworten zu lassen.

Einige Fragen die sich sofort stellten:

  • Wieviel fressen solche Hunde?
  • Wieviel Auslauf wird benötigt?
  • Kann das Herrchen mit dem Hund joggen gehen?
  • Können Sie alleine gehalten werden?
  • Wie lange könne Sie alleine zuhause bleiben?
  • Was kostet der Unterhalt?

Nachdem uns unsere Fragen sehr ausführlich beantwortet wurden, sind wir ganz selig nach Hause gefahren. Wo wir uns die nächsten Tage viele Gedanken machten.

Irischer Wolfshund mit kleinem Kind

Irischer Wolfshund vom kleine Kind an der Leihne geführt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*