Die ersten Vorbereitungen für den Irischen-Wolfshund-Welpen (LW 3)

Die ersten Vorbereitungen für die Ankunft unseres neuen Irischen-Wolfshund-Welpen müssen wir bereits jetzt schon durchführen.

Das liegt daran, dass wir beide, Herrchen und Frauchen, beruflich sehr eingespannt sind und wir im Sommer für drei Wochen in den Urlaub fahren möchten. Danach bleibt uns nur noch eine Woche, bis das neue Familienmitglied zu uns nach Hause kommt. Zu kurz, um sich vernünftig darauf vorbereiten zu können.

Doch bevor ich euch das schreibe, zeige ich euch lieber erstmal die aktuellen Fotos und Videos, die uns zugeschickt worden sind.

Welpen-Foto: Welpen im Korb LW 3
Vier Irische Wolfshund Welpen im Korb

Vier Irische-Wolfshund-Welpen im Korb

 

Welpen-Video: Welpen werden von der Mutter gefüttert LW 3

Welpen-Video: Welpe schläft im Arm nach Zufütterung LW 3

Welpen-Video: Welpen, die sich käbbeln LW 3

Welpen-Foto: Welpe im Blumentopf LW 3
Welpe im Blumentopf

Welpe im Blumentopf

Was braucht der Welpe und was haben wir bereits?

Zuerst müssen wir festlegen, wo der Welpe sich überhaupt alles aufhalten darf. Bei uns wäre das der Garten, das Wohnzimmer, die Küche und der Flur. Da wir ein Haus haben über drei Ebenen, müssen wir sicher gehen, dass der Welpe nicht die Treppe hochgeht.

Welpe im Topf

Welpe im Topf

Wir haben zwar nichts dagegen, wenn der Welpe sich bei uns im Schlafzimmer oder im Kinderzimmer aufhalten würde, ganz im Gegenteil, das hätten wir schon ganz gerne. Aber die Irischen Wolfshunde werden sehr schnell sehr groß und im ersten Lebensjahr wachsen sie am stärksten. Und in diesem Zeitraum sollte er nach Möglichkeit nicht zu viele Treppen laufen, geschweige denn die Treppen hrunterlaufen.

Also ist das auf jeden Fall zu verhindern, um mögliche Spätfolgen zu vermeiden. Dieser Punkt wäre aus unserer Sicht erstmal der Wichtigste. Dazu muss der Welpe irgendwo schlafen können, um auch ein Reich für sich zu haben. Dieser sollte nicht zu groß sein, damit er sich schön einkuscheln kann, aber auch nicht zu klein, weil er im ersten Jahr unheimlich schnell wächst. Dazu kommt eine Leine, einen Fressnapf, einen Trinknapf, Bürsten fürs Fell und Spielzeug.

Vieles davon haben wir bereits, aber alles ist auf einen kleinen Hund ausgelegt. Also müssen wir das die nächsten Tage noch besorgen.

Als erstes fangen wir jedoch mit der Sicherung der Treppe an. Hierfür nehmen wir das alte Absperrgitter für die Treppe von unseren Kindern, welches wir zum Glück noch nicht weggeschmissen haben.

Hunde Welpen absperrung

Hunde Welpen absperrung

Es muss zwar etwas umgebaut und für die Tür angepasst und hier und da etwas weggesägt werden, aber es sollte für seinen Zweck reichen.

Mit der Absperrung kann sich der Welpe im Wohnzimmer, Esszimmer und der Küche frei bewegen. Und der Ausgang in den Garten ist über das Wohnzimmer ohne weiteres möglich.

Als nächstes muss der Welpe irgendwo schlafen können. Das soll er im Wohnzimmer, hier machen wir ihm eine gemütliche Ecke fertig. Einen großen Hundekorb haben wir auch bereits von einer guten Freundin erhalten, deren Labrador leider vor kurzem verstorben ist. Der Korb wird einmal gründlich gereinigt, dann sollte es erstmal für den Anfang ausreichen.

Eine gute Leine haben wir noch, bleibt nur noch der Fressnapf, der Trinknapf und Spielzeug. Beim Fressnapf und Trinknapf müssen wir uns erst noch einmal richitg informieren, wie viel so ein Hund frisst und trinkt am Tag. Da wir nicht fünfmal am Tag den Trinknapf nachfüllen wollen, muss er ausreichend groß sein.

Beim Spielzeug sind wir etwas entspannter. Tennisbälle liegen alleine durch unseren anderen Hund herum und als Beiß-Spielzeug werden wir alte Jeans oder Socken opfern.

Was wir darüber hinaus benötigen, werden wir mit der Züchterin besprechen, wenn wir uns in den nächsten Tagen den Welpen aussuchen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*